HOH
Sanierung Schloss Hohenheim Stuttgart

Das Schloss Hohenheim wurde zwischen 1772 und 1793 von Reinhard F. H. Fischer für den württembergischen Herzog Carl Eugen gebaut. Es befindet sich in Landeseigentum und wird heute vorwiegend von der Universität Hohenheim zu Unterrichts-, Verwaltungs- und Bibliothekszwecken genutzt.

Vorgesehen ist einen neuen Erschließungskern mit Aufzug und neuen WC Anlagen im östlichen Bereich des Mittelbaues zu platzieren. Der neue Erschließungsbereich wird in die östliche Mittelachse eingebaut. Er entspricht weitgehend der Lage der historischen Treppe des Architekten Reinhard Ferdinand Fischer (1746-1813), er bildet auch den zweiten Rettungsweg für die Bibliothek im Ostflügel. Der Weg aus der Bibliothek ist als überwachter Notausgang geplant. Somit ist auch die Fluchtwegsituation im Ostflügel Bibliothek gelöst.

Aufgrund der schalltechnischen Probleme ist es geplant die Büroräume des Rektors und der Kanzlerin in das 2. Obergeschoss zu verlegen. Im 2. Obergeschoss können die Bürobereiche des Rektors und der Kanzlerin entsprechend dem heutigen Standard gestaltet und technisch ausgerüstet werden, was in den historischen Räumen des 1. Obergeschosses nur eingeschränkt möglich ist. Die Rektoratsbüros müssen im Augenblick in einem anderen Gebäudeteil untergebracht werden. Im 2. Obergeschoss mit ca. 500 m² Nutzfläche können diese Abteilungen im Nahbereich des Rektors angeordnet werden.

Im 1. Obergeschoss entsteht eine leistungsfähige Veranstaltungsfläche mit allen notwendigen Nebenräumen. Eine kleine Cateringküche mit einem Büro für das Veranstaltungsmanagement ergänzt die Nutzung. Die Veranstaltungsräume können entsprechend dem Nutzungsbedarf getrennt oder in Kombination genutzt werden. Es können mehrere Veranstaltungen parallel durchgeführt werden.

Entsprechend dem Wunsch des Rektors können die historischen Räume stärker in den Mittelpunkt der Universität Hohenheim gerückt werden. Im Zuge dieser Sanierung sollen alle Räume des Mittelbaus mit einer neuen Elektrotechnik, einer neuen Heizung und einer neuen Lüftung ausgestattet werden.

Projekt

Schloss Hohenheim in Stuttgart, Sanierung

Fertigstellung

2024

Bauvolumen

34.044 cbm

Architekten

H III S, harder stumpfl schramm

Projektarchitekten

Andreas Mädche , Julia Rädlein

Freiraumplanung

Koeber Landschaftsarchitektur

Leistungsphasen

Lph 2 bis 8

Bauherr

Land Baden-Württemberg, vertr. durch Vermögen und Bau, Amt Schwäbisch Gmünd

Fotografie

buero@harderstumpflschramm.de