Stadt Weilheim an der Teck - Neubau Turnhalle Limburgschule

REALISIERUNGSWETTBEWERB
3. Preis

Konzeption
Der Landschaftsraum entlang der Lindach mit dem durchgängigen Fußweg vom Schloderplatz zur Lindachstraße, wird genutzt um natürliche Uferränder auszubilden, Zielsetzung dabei ist die Erlebbarkeit der Flusslandschaft mit gewässerökologischer Aufwertung. Im Bereich der Ecke Brückengasse / Lindachstraße weitet sich der Landschaftsraum. Die Schulsporthalle erhält eine Terrasse zur Lindach, im Uferbereich wird ein großzügiger Sitzbereich zum Fluss vorgesehen, ein Gastronomiebetrieb im nördlichen Ideenteil mit Außenbewirtung könnte die neu gewonnene Platzsituation im Uferbereich zusätzlich beleben.

Die neue Schulsporthalle wird als Solitär mit geneigten Dächern am Pausenhof platziert. Die Dächer werden intensiv begrünt.  Die Westseite öffnet sich zum Pausenhof, die Ostseite ordnet sich in die Flucht des Schulgebäudes entlang der Kelterstraße ein.

Betritt man vom Pausenhof kommend die Eingangshalle befindet man sich im Bereich der Zuschauerplätze und erhält einen Blick über die 3 Meter tiefer liegenden Sportfelder, welche niveaugleich angeordnet sind und die östlich gelegene Uferzone der Lindach. Über eine großzügige Treppe oder den Aufzug gelangt man zur Sportebene mit den funktional zugeordneten Sanitär-, Umkleide- und Geräteräumen.
                                                        
Beide Sportflächen können gemeinsam oder auch getrennt genutzt werden können. So sind vielfältige, flexible Nutzungen möglich: Einschulungsfeiern, Vorführungen, usw., sämtliche Veranstaltungen können auf die Schulhofebene und / oder auf die Terrassenebene zur Lindach erweitert werden.
Die Neigung des Sporthallendaches resultiert aus der notwendigen Raumhöhe der Sportfelder und fügt sich in die Dachlandschaft des Ortskerns ein. Durch die Einbettung in den natürlichen Landschaftsraum führt die Kubatur der Sporthalle zu einem verträglichen Erscheinungsbild. Die opaken Fassaden sind entsprechend den dahinterliegenden Nutzungen aus gedämmten Profilglaselementen vorgesehen, die Rhythmisierung der eingeschnittenen großzügigen Glasfassaden verleiht dem Baukörper ein schlichtes und elegantes Erscheinungsbild, sie besticht durch ihre Schlichtheit.