Pfarrkirche St.Paulus in Balingen

Wettbewerb 2011
Architekten: Harder III Stumpfl

                                            
Nach der Zerstörung der Ursprungskirche durch Brand im März 2011 hat sich die Katholische Kirchengemeinde St. Paulus, Balingen-Frommern entschieden, einen Neubau auf dem kircheneigenen Gelände durchzuführen.

Der Kirchenneubau soll gleichermaßen für den gemeindlichen Gottesdienst wie für das persönliche Gebet außerhalb des Gottesdienst einen angemessenen räumlichen Rahmen bieten.

Harder III Stumpfl entwickelten, bei Erhalt des bestehenden Kirchturms, einen räumlich gut gefassten Kirchplatz zwischen Gemeindehaus, Kirchturm und Kirchenneubau der sich sowohl nach Süden als auch nach Osten durch den ehemaligen Pfarrgarten zur Buhren- und Jahnstraße hin öffnet.

Damit entsteht aus der sehr heterogenen Ansammlung unterschiedlicher Gebäude und Freiflächen, ein Kirchengebäude eigener Identität der sich in die baulich- freiräumlichen Strukturen des umliegenden Quartiers gut wahrnehmbar einfügt.

Der Kirchenneubau bildet gegenüber dem bestehenden Gemeindehaus ein Gegengewicht, welches durch nach Norden verlaufende Arkaden sowohl den Kirchturm als auch den neu entstandenen Kirchhof fasst und dadurch einen Ort der Stille umschreibt.