Kinderhaus Gemeinde Bretzfeld

Kinderhaus Gemeinde Bretzfeld
Realisierungswettbewerb
3. Preis
Konzeption



Der Entwurf entwickelt sich aus dem vom Bauherrn und Nutzer erarbeitetem Diagramm mit den Funktionszusammenhängen. Es wurde eine eingeschossige Grundrissstruktur mit Wegen und Plätzen gestaltet, die sich in ihrer Maßstäblichkeit an den Kindern orientiert. Der Grundriss auf der Nordseite mit den Nebenräumen verdichtet sich. Die Fassaden bilden lange Linien. In der Fläche erhalten die drei Gruppenbereiche im Bereich des zentralen Marktplatzes mit einem kleinem Innenhof als Lichtquelle und Orientierungspunkt. Zur Sonnenseite, nach Süd-Osten, löst sich der Grundriss mit den Gruppenräumen auf, bildet eine große Oberfläche und differenzierte Außenräume. Das Kinderhaus verbindet sich mit der Landschaft. Die süd-östliche Grenze des Kinderhauses folgt der Hochwasserlinie.


Städtebaulich liegt das Grundstück in einer großzügigen Grünfläche zwischen drei Gemeindeteilen. Das Gebäude soll sich durch seine Eingeschossigkeit von der Wohnbebauung auf der anderen Straßenseite absetzen. Die intensive Begrünung des Daches ergänzt den Grünzug. Die überhöhten Gruppenräume ragen als Einzelbausteine aus diesem grünen Teppich hervor.