Altenpflegeeinrichtung, Haus Veronika, Stuttgart

Wettbewerb  2007
Bauvolumen ca. 10.500 cbm
                                    

Das Gebäude Gänsheidestraße 49 sollte erhalten und an den geplanten Neubau angeschlossen werden. Entlang der Gänsheidestraße sollten Einzelbaukörper platziert werden, gleichzeitig dient dieser Bereich als Erschließung für die Besucher, die Anlieferung, die Krankentransporte und die Tiefgarage.

Im Sinne der Stiftungsgrundsätze "Liebe sei Tat" wurde ein Ort geschaffen, der versucht für die jeweils unterschiedlichen Nutzungen ihnen angemessene funktionale Rahmenbedingungen zu schaffen, um tatkräftiges Arbeiten zu ermöglichen.

Es wurde vorgeschlagen, dem Gebäude Gänsheidestraße 49 ein dreigeschossiges Pendant zur Seite zu stellen, welches die vorhandene Bebauung in Maß und Form fortschreibt und dazu beiträgt, den Strassenraum zu schliessen. Das mit den Nachbarn korrespondierende Walmdach ist nicht ausgebaut.

Im östlichen Hofbereich befindet sich der Gebäudeteil des dreigeschossigen Wohnbereiches.
Durch die Trennung in zwei Gebäudeteile wurde erreicht, entlang der Straße den städtebaulichen Rahmenbedingungen gerecht zu werden und im Hof ein Gebäude zu konzipieren, das sich ganz aus seinen nutzungsspezifischen Bedingungen entwickeln kann.