Neubau Gesamtschule Hürth, Sudetenstrasse

Wettbewerb 2012
Architekten: Harder III Stumpfl
            
Das Grundstück der Gesamtschule Hürth befindet sich an der Nahtstelle zwischen Ortstrand und Übergang zum offenen Landschaftsraum. „Die Kette der solitären öffentlichen Bauten, die dem geschlossenen Wohngebiet in durchlässiger Weise vorgelagert sind, soll weiterentwickelt werden“.

Der erhaltenswerte Baumstreifen auf dem Grundstück wird zum Anlass genommen, die Gesamtschule wie eine Perlenkette an einer Schulstraße aufzufädeln, die das künftige Rückgrat des Gebäudeensembles bildet.
 
Die Schulstraße dient als Begegnungsraum zwischen Nutzern und Besuchern, welche von der Sudetenstraße kommend durch den Haupteingang Richtung Norden bis zur ebenfalls angeschlossenen Sporthalle geführt wird. Begleitet und gestärkt wird dieser Weg durch die erhaltenswerte Baumreihe, bis zu den nördlich anschließenden Freisportanlagen.

Die Schulstraße bildet künftig die räumliche Mitte, die sämtliche Funktionen verknüpft, in räumlicher, in akustischer und in visueller Hinsicht. Sie trägt bei zur Kommunikation und stärkt identitätsstiftend das schulische Zusammenleben. Der Schulstraße angelagert werden einzelne Baukörper deren Kubatur den inneren Funktionen und dem funktionalen Ablauf einer Gesamtschule folgend, geordnet sind. Die Baukörper des ersten Bauabschnitts gruppieren sich jeweils um einen Innenhof, diese befördern Tageslicht in die Flure und schaffen Orientierung.

Eine wesentliche Rolle für die Entwicklung und Einbindung der Gesamtschule in das Gesamtensemble spielen hierbei der Umgang mit der Umgebung und den Faktoren welche auf das Schulgebäude einwirken. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, dass der markante Baumstreifen, die Streuobstwiese und die Geländemodellierung integriert werden und durch die Zonierung der Baukörper eigenständige Orte ausbilden.

Das viergeschossige Gebäudeensemble reagiert im Erdgeschoss auf die Wegeführungen im Außenbereich, dadurch entstehende Vor-und Rücksprünge gliedern den Baukörper in seiner Höhenentwicklung.