Franz Schubert Schule, Stuttgart

Fluchttreppe und Verbindungssteg
Fertigstellung: 2012
Architekten: Harder III Stumpfl
Auftraggeber: Landeshauptstadt Stuttgart, Hochbauamt

ie Franz Schubert Schule befindet sich in der Schumannstraße 8/10 in Stuttgart - Botnang. Die Schule besteht aus zwei getrennten Gebäuden. Das Gebäude Schumannstraße 8 wurde im Jahre 1902/03 von den Architekten Böklen und Feil, das Gebäude Schumannstraße 10 im Jahre 1912 vom städtischen Hochbauamt unter der Leitung von Herrn Pantle, erbaut. Beide Gebäude sind als ein Kulturdenkmal nach dem Denkmalschutzgesetz Baden-Württemberg in die Liste der Kulturdenkmale der Landeshauptstadt Stuttgart eingetragen.

 

Von der Feuerwehr wurden in beiden Gebäuden Treppen als zweiten Rettungsweg gefordert. Da die beiden Gebäude auch eine Verbindung für die Schüler benötigten, wurde im 1. Obergeschoss ein neuer Verbindungssteg mit einer Fluchttreppe gebaut. Zusätzlich erhielten die Gebäude jeweils eine kleinere Treppenanlage im Erdgeschoss, als direkten Ausgang in den Pausenhof. 

Die Schüler können nun über einen gläsernen wettergeschützten Verbindungsgang, das komplette Gebäudeensemble nutzen, eine ausgezeichnete Entfluchtung im Gefahrenfall ist künftig gewährleistet. Die direkte Verknüpfung von beiden Gebäuden mit dem Pausenhof erhöht die Nutzungsqualität für Lehrer und Schüler nachhaltig.

Man erreicht die Gebäude über die Schumannstraße.