Civic Center, Jinan

Wettbewerb 2006

1. Preis

Überarbeitung und Vorplanung
Architekten: Harder III Stumpfl
in Kooperation mit Behnisch Architekten
Bauvolumen: ca. 2.000.000 cbm


Die im Zeitraffer stattfindende enorme und rasante Entwicklung der chinesischen Metropolen weckt Bedarf für Stadterweiterungen hinsichtlich Wohnen, Freizeit, Sport, Kultur und Arbeiten.

Mit der Entwicklung und Platzierung eines ausgereiften Masterplanes hat Jinan viel dazu beigetragen, ein lebendiges Stadtviertel zu schaffen.

Grundidee für die Entwicklung der Gebäude war es, ein Netzwerk zu schaffen, das mit den sich verändernden Anforderungen an die innere Nutzung wachsen und schrumpfen kann. Gleich einer chinesischen Berglandschaft stehen die Gebäude wie Felsstrukturen dicht am Platz und sind individuell vernetzbar. Wege und Flusstäler durchschneiden und verknüpfen diese gebaute Landschaft, Täler und Aussichtspunkte entstehen. Schluchten tun sich auf und schaffen Blickbeziehungen, Plattformen bilden sich heraus und laden zum Verweilen ein.

Geschaffen wird eine sich den jeweiligen Bedingungen anpassbare Netzstruktur und ein identitätsstiftendes Gebäudeensemble, das die ortstypische Landschaft aufgreift, baulich überhöht und dadurch unverwechselbare Analogien entwickelt.