Celesio, Stuttgart

Wettbewerb 2011

1. Preis

Architekten: Harder III Stumpfl

Aufgabe ist es eine Kantine, einen repräsentativen Konferenzbereich und zusätzliche Arbeitsplätze für die Celesio AG zu schaffen. Die Lage ist klar zwischen dem bestehenden Verwaltungsbau (Sternbau) und der Hallenfläche definiert. Der Neubau soll nicht in Konkurrenz zum bestehenden Sternbau treten, jedoch eigenständig und  repräsentativ sein.  Es wird vorgeschlagen dem Sternbau ein Atriumhaus anzuschließen, das die unterschiedlichen Nutzungseinheiten ungezwungen aufnehmen kann.

Den Mittelpunkt des Atriumgebäudes bildet eine grüne Oase, welche den Charakter und die Firmenphilosophie der Konzernzentrale widerspiegelt. Sämtliche gewünschten Nutzungen partizipieren von diesem im Zentrum liegenden Lichthof. Eingangsbereich und Erschließungsflächen, Foyer und Kommunikationszone, Catering und Küche, Besprechungsräume und Konferenzbereich, gruppieren sich um die grüne Lunge, welche sowohl als Wintergarten als auch als offener Hof genutzt werden kann. Sie schafft optimale Belichtung, natürliche Belüftung, bietet Raum für Gespräche und Orte für Gedankenaustausch sowie Zonen für die geistige Einkehr. Die durchgrünte Mitte trägt auch zur Verwirklichung eines nachhaltigen Energiekonzepts für ein zukunftsorientiertes Unternehmen bei.