Butakovka Residential Complex, Almaty (Kasachstan)

Wettbewerb 2006

1. Preis

Planung 2007 bis 2008
Architekten: Harder III Stumpfl
in Kooperation mit Behnisch Architekten
Bauvolumen: ca. 180.000 cbm


Mit der Ausweisung von herausragenden Grundstücken am Stadtrand von Almaty (Kasachstan), in attraktiver Hanglage mit direktem Bezug zu Grünanlagen, Flüssen und Wald, werden neue Entwicklungen in Gang gesetzt.

Das Baugrundstück ist aufgrund seiner Art und Lage ruhig und stark durchgrünt, aber vor allem aufgrund der attraktiven und charakteristischen Hangsituation geradezu prädestiniert, verschiedene Haustypen zu entwickeln und daraus ihre Architektur und ihre Qualität abzuleiten. Diese tendenziell landschaftlichen Qualitäten werden erhalten und gestärkt. Besondere Berücksichtigung findet hierbei die Tatsache, dass es sich um einen Nordhang handelt.

Charakterisiert wird das neue Wohngebiet durch das Gästehaus. Wie selbstverständlich schmiegt es sich an der prägnantesten Stelle des Planungsgebietes in eine Geländemulde und verschmilzt mit dieser teilweise bzw. überhöht diese durch klar formulierte und baulich ausgeformte Geländeverschnitte. So wird erreicht, dass sich die sehr große Baumasse gegenüber der Wohnbebauung zurücknimmt und gleichzeitig an geeigneter Stelle Zeichen setzt.

Westlich des Gästehauses sind Stadthäuser platziert, die spielerisch auf die unterschiedlichen Topographien reagieren und gleich beim Eintritt in das neue Wohngebiet ein stadträumliches Ausrufezeichen darstellen.

Östlich des Gästehauses ist eine aufgelockerte Bebauung der Villen vorgesehen. Das Grün durchdringt die Anlage und lässt die "Häuser" im Grünen liegen. Das Grün sollte die Anlage durchdringen. Durch die Anordnung der Baumassen sind Durchblicke von den jeweiligen Wohnsituationen ins Tal, oder - umgekehrt - auf die Hänge gegeben.