Amtsgericht Böblingen

Generalsanierung und Erweiterung
Auftraggeber: Land Baden-Württemberg, Vermögen und Bau Amt Ludwigsburg
Fertigstellung 2018
Architekten: H III S, harder stumpfl schramm



Das Amtsgericht wurde 1960 erbaut, es besteht aus einem dreigeschossigen Hauptgebäude und einem eingeschossigen Anbau. Das Hauptgebäude ist unterkellert in zwei Brandabschnitte unterteilt. Die Geschosse sind dreibündig organisiert. An einem großzügigen mittleren Bereich mit zwei innen liegenden offenen Treppenläufen, sind die Büros jeweils an der Nord- und Südfassade angeordnet. Der Großteil der Gebäudeteile befindet sich noch im Originalzustand und entspricht nicht dem aktuellen Stand der Technik. Das Bestandsgebäude soll energetisch saniert werden. Die sicherheitstechnischen und brandschutztechnischen Forderungen sollen umgesetzt werden.

Der Neubau wird als zweigeschossiger Baukörper auf der Südseite parallel zum Hauptbau angeordnet. Es bildet sich ein großzügiger barrierefreier Vorbereich / Eingangsbereich. Im Erdgeschoss befinden sich neben dem Haupteingang alle öffentlich relevanten Bereiche, wie Pforte, Wachtmeister, Informationstheke, die Rechtsantragstelle, Anwaltsschließfächer und eine Wartezone. Die Sitzungssäle können unabhängig von der Bestandsstruktur nach heutigen Anforderungen entwickelt werden.