Alte Staatsgalerie, Stuttgart

Komplettsanierung der Glasdächer, Alte Staatsgalerie, Stuttgart
Auftraggeber: Vermögen und Bau, Amt Stuttgart
Fertigstellung: 2018
Architekten: H III S, harder stumpfl schramm

Der Hauptbau der Alten Staatsgalerie wurde 1839-1843 von Georg Gottlob Barth erbaut und 1881-1888 um die rückwärtigen Flügel, geplant von Albert von Bok, erweitert. Die Alte Staatsgalerie bildet innerstädtisch den Auftakt an der Kulturmeile Stuttgarts und ist ein eingetragenes Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung nach §12 DSchG.

Ziel der Maßnahme ist die Energieeinsparung durch eine zeitgemäße Isolierverglasung und Dachflächendämmung.

Die Planung sieht vor, den Dachraum vom hochwertigen Ausstellungsbereich klimatisch abzukoppeln. Der Dachraum wird auf eine Belüftung mit Raumüberwachung umgestellt.

Die tageslichttechnischen Untersuchen zeigten, dass die transparenten Dachflächen besonders auf der Südseite reduziert werden können. Die  Tageslichtnutzung wird beibehalten. Mit einer busgesteuerten Verschattung über innenliegende Aluminiumlamellen könnten die Tageslichtwerte reguliert werden.

Für die genau ermittelte Glasfläche zur Tageslichtnutzung wurde ein spezielles farbneutrales mattiertes Glas mit einer Sonnenschutzbeschichtung gewählt. Durch die Sonnenschutzbeschichtung wird die Sonnenwärmeeinstrahlung reduziert. Die Mattierung dient der für die Tageslichtnutzung notwendigen Lichtstreuung.